Arbeiten mit dem Ton

Das Begreifen entwickelt sich aus dem Tasten und Greifen...

Wir alle erfahren unsere Welt durch das eigene Tun und den Gebrauch all unserer Sinne. Viele Entwicklungs-, Lern- und Verhaltensstörungen bei Kindern beruhen auf einem Mangel an Sinneserfahrungen, denn jeder unserer Handlungen gehen zahlreiche Sinneswahrnehmungen voraus.

Das Material Ton ist sehr gut dafür geeignet die Sinne anzusprechen. Das "Töpfern" unterstützt die motorischen Fähigkeiten, bietet vielfältige Entwicklungsanreize, hilft dabei Empfindungen und Emotionen zu klären und fördert die sensorische Integration (ein neurologischer Prozess, bei dem das Gehirn eingehende Sinnesreize aus der Umwelt ordnet, um dem Menschen ein angemessenes Verhalten in seiner Umwelt zu ermöglichen).

Die Arbeit mit dem Ton wirkt sich positiv aus auf:

  • fein- und grobmotorische Koordination
  • differenzierte Wahrnehmung
  • kognitive Fertigkeiten
  • Konzentration und Handlungskompetenz
  • seelisches und körperliches Gleichgewicht
  • sensorische Integration